Firmenseminare


Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin leiden über zehn Prozent der deutschen Bevölkerung unter behandlungsbedürftigen Schlaf-Wach-Störungen. Berufsgruppen wie Bus-, Taxi- oder LKW-Fahrer und Schichtarbeiter etc. sind davon besonders betroffen, da sie durch Tagesschläfrigkeit oder Sekundenschlaf nicht nur sich, sondern auch andere gefährden können.

Weitere Folgen von Schlafstörungen können zu Herz- und/oder Kreislaufproblemen, Konzentrationsnachlässigkeit sowie einem verstärkten Auftreten von allgemeinen Krankheiten führen. Das kann gerade im Berufsleben dramatische Auswirkungen haben.

Zielgruppenorientierte Seminare in Abstimmung auf die Berufsgruppe können deutlich zur Aufklärung von Schlafstörungen und den Folgen beitragen und dienen vor allem als Vorbeugemaßnahme, um geeignete Abhilfen zu entwickeln.
Je nach Umfang werden Einführungsvorträge gehalten, in denen Mitarbeiter auf die Gefahren von Schlafstörungen im Berufsalltag hingewiesen und in möglichen Präventivmaßnahmen geschult werden. Das führt nicht nur zu einer Sensibilisierung der Mitarbeiter, es dient auch der Prophylaxe bei künftigen Stresssituationen, z.B. im Straßenverkehr.
In Gruppenseminaren mit max. acht Teilnehmern werden Ursachen von Schlafstörungen besprochen und die Mitarbeiter bekommen Ratschläge und Anleitungen, mit deren Hilfe sie ihren Schlaf verbessern werden. Die Folge sind entspannte, leistungsfähige und fitte Mitarbeiter.

Nach ca. sechs Wochen erfolgt ein Nachgespräch, um zu ermitteln, wie die Maßnahmen umgesetzt wurden.